L e b e n s u m w e g e  -  E r f u r t

Die Selbsthilfegruppe für an Depressionen erkrankte Menschen und ihre Angehörigen

... und das auf den Internetseiten einer Depressions-Selbsthilfegruppe - geht denn das überhaupt?

 Aber natürlich !!! - Es muss sogar sein !!!

Jeder Mensch - nicht nur an Depressionen Erkrankte und / oder ihre Angehörigen - brauchten auch mal etwas zum Aufheitern, zum Schmunzeln, zum Lachen.

Lachen ist für alle Menschen gesund und es erleichtert eine sowieso schon bedrückte Stimmung.
Tut es nicht jedem von uns gut, beim Blick ins Gesicht unseres Gegenüber ein Lächeln geschenkt zu bekommen?
Doch wer fängt damit an? ... - ... wenn jeder auf den anderen wartet ... - ... Keiner!
Geben Sie dem Anderen einen "Vorschuss" und freuen Sie sich, wenn Ihnen mit einem Lächeln geantwortet wird.
"Man muss das Gute tun, damit es in die Welt kommt"- sagt ein schöner, alter Spruch.
Fangen Sie mit einem Lächeln damit an !!!

Vielleicht gelingt es Ihnen schon beim lesen nachfolgender Texte.

der Gesprächsgruppenleiter und Webmaster: Olaf Lindenlaub


Ansage des Anrufbeantworters einer psychiatrischen Klinik:

"Hallo und Herzlich Willkommen bei unserer Hotline für Menschen mit psychischen Problemen und vielen Dank für Ihren Anruf. Bitte befolgen Sie die nachfolgenden Anweisungen unseres Telefon- Menüs, damit wir den richtigen Gesprächspartner für Sie finden und Ihnen weiterhelfen können"!

Wenn Sie:

... unter einer Zwangsneurose leiden, ...

... dann drücken Sie bitte immer wieder die 1.

... Co- abhängig sind, ...

... dann suchen Sie sich jemanden, der für Sie die Taste 2 drückt.

... eine Multiple Persönlichkeitsstörung haben, ...

... drücken Sie bitte - je nach ihrem Gefühl -
die Tasten 3, 4, 5, 6 usw.

... Paranoid sind, 

... dann wissen wir ganz genau, was Sie wollen. Bleiben Sie in der Leitung, damit wir Ihren Anruf zurück verfolgen können!

... unter Wahnvorstellungen leiden,  ...

... drücken Sie die bitte die 7 und wir stellen eine Verbindung zu Ihrem Raumschiff her.

... Schizophren sind,  ...

... hören Sie bitte ganz genau hin. Eine dünne helle Stimme wird Ihnen zuflüstern, welche Nummer Sie drücken müssen.

... unter Legasthenie (einer Lese- Rechtschreibschwäche) leiden, ...

... wählen Sie bitte die folgende Zahlenkombination: 9696969696969696.

... unter Diskalkulie (einer Mathe- Schwäche) leiden, ...

... dann ignorieren Sie die Tastennummern und drücken Sie was sie wollen.

... nervöse Störungen haben, ...

... fummeln Sie so lange an der Tastatur herum, bis sich ein Spezialist meldet.

... unter Gedächtnisschwund leiden, ...

... geben Sie bitte Namen, Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Sozialversicherungsnummer - und den Mädchennamen Ihrer Mutter an.

... Sie an einem posttraumatischen Stress-Syndrom leiden, ...

... drücken Sie bitte g-a-n-z  l-a-n-g-s-a-m  und v-o-r-s-i-c-h-t-i-g dreimal die 0.

... manisch-depressiv sind, ...

... hinterlassen Sie uns bitte nach, vor, vor und nach, nach und vor sowie und/oder dem Signalton, eine Nachricht. Bitte warten Sie auf den Signalton.

... Probleme mit dem Kurzzeitgedächtnis haben, ...

... drücken Sie bitte die 9.

... drücken Sie bitte die 9.

... drücken Sie bitte die 9.

... unter einem Minderwertigkeitskomplex leiden, ...

... dann legen Sie bitte auf. Die Leute hier sind viel zu beschäftigt, um sich ausgerechnet mit Ihnen zu befassen.

  1. ... glauben in den Wechseljahren zu sein, ...


  1. ... dann überprüfen Sie dies bitte zuerst mit den Münztest. Schlucken Sie dazu eine 1,- € Münze und beobachten Sie was folgt. Kommen zwei 50,- Cent- Münzen "wieder heraus", sind Sie definitiv in den Wechseljahren.
  2. ... stellen Sie sich jetzt bitte einen Ventilator an, legen Sie sich hin und weinen Sie. Sehr wahrscheinlich werden Sie nicht nicht immer verrückt bleiben.

... blond sind, ...

... drücken Sie bitte um Himmels Willen auf
keine Taste Ihres Telefons, Sie bringen sonst bloß alles durcheinander.

 

Was sollten Sie tun wenn:

  • ... sich alles um Sie herum dreht?
  • ... rechts neben Ihnen ein Abgrund ist?
  • ... links von Ihnen laute Signale ertönen?
  • ... sich vor Ihnen ein überdimensionales Schwein auf und ab bewegt?
  • ... direkt hinter Ihnen ein Hubschrauber aufsteigt?
  • ... das "Tatütata" der Feuerwehr erklingt und die Alarmglocke Leutet?

Dann sollten Sie:

  • jetzt sofort mit dem Alkohol- Trinken  aufhören!
  • langsam versuchen, wieder in der Realität anzukommen!
  • allmählich begreifen, wo Sie hingeraten sind!
  • realisieren, was da gerade um Sie herum los ist - und ...

... endlich aus dem Kinderkarussel aussteigen, wo Sie ja onehin nicht mehr hineingehören !!!

Merksatz:

Wenn Du in einer psychiatrische Klinik bist, alles um Dich herum Durcheinander geht, keiner einen Plan hat und weiß, was hier eigentlich los ist, solltest Du Dich ernsthaft fragen, ob Du hier Arzt oder Patient bist?

Kindliche Logig - hier in einem Schulaufsatz zum Thema: die Liebe


Aufklärung! ... oder ... das mit den Bienchen ist out!

  • "Du Papa, wie bin ich eigentlich auf die Welt gekommen?"
  • "Na gut mein Sohn, ... irgendwann müssen wir dieses Gespräch wohl mal führen.
  • Also ... der Papa hat die Mama in einem ’Chatroom’ kennen gelernt.
  • Später haben Papa und Mama sich in einem ’Cyber Cafe’ getroffen.
  • Auf der Toilette hat Mama dann ein paar ’Downloads’ von Papas ’Memory Stick’ machen wollen.
  • Als Papa dann fertig für das ’Uploaden’ war, merkten wir plötzlich, dass wir keine ’Firewall’ installiert hatten.
  • Leider war es schon zu spät, um ’Cancel’ oder ’Escape’ zu drücken, und die Meldung: ’Wollen Sie wirklich uploaden?’ ... hatten wir unter ’Optionen und Einstellungen’ schon gleich am Anfang deaktiviert.
  • Mamas 'Virenscanner' war schon langer nicht ’geupdatet’ worden und kannte sich deshalb mit Papas ’Blaster- Worm’ nicht so recht aus ...
  • als wir dann die ’Enter -Taste' drückten, bekam Mama die Meldung: 

'Geschätzte Download- Zeit': 9 Monate !!!’


"Deshalb können wir keinen Sport treiben"

  • Januar --------- Glatteis
  • Februar -------- Schnee
  • März ----------- Heuschnupfen
  • April ----------- Mistwetter
  • Mai ------------ zu viele Grillpartys
  • Juni ----------- Sonnebrandgefahr
  • Juli ------------ viel zu heiß
  • August --------- viel zu heiß
  • September --- immer noch zu heiß
  • Oktober ------- Plötzlich viel zu kalt
  • November ---- zu dunkel da draußen
  • Dezember ---- Jogginghose plötzlich zu eng

"An alle Jugendlichen, die unsere "ältere Generation" ständig belächeln, weil wir auch bei What'sApp auf Groß- und Kleinschreibung ... "

Hier ein paar kurze Beispiele:

- "Die Spinnen"!
- "Die spinnen."!
- "Er hat liebe Genossen"!
- "Er hat Liebe genossen"!
- "Wäre er doch nur Dichter"!
- "Wäre er doch nur dichter"!
- "Die nackte Sucht"!
- "Die Nackte sucht"!
- "Der gefangene Floh"!
- "Der Gefangene floh"!
- "Helft den armen Vögeln"!.
- "Helft den Armen vö…"! – („oh nein, das schreib‘ ich jetzt lieber nicht“).

... und Satzzeichen achten, können diese doch sogar Leben retten:

so zum Beispiel:
- Komm wir essen, Opa!
- Komm wir essen Opa!

Und da soll nochmal jemand sagen Groß- / Kleinschreibung und Satzzeichen wären nicht wichtig!

"Verständigungsprobleme"

Die Thüringer Energie- AG stellt einen Migranten zum Ablesen der Stromzähler ein.
Der junge Mann - natürlich noch mit Sprachproblemen - klingelt beim ersten Kunden.
Eine Frau öffnet ihm die Tür und fragt: "Was wünschen Sie?"
Der Migrant antwortet: "Du mir bitte sagen, wie viele Nummern Du gemacht mit Licht?"
Die Frau ist empört und ruft ihren Mann Erwin: "Da ist einer, der will etwas unerhörtes von mir wissen!"
Erwin kommt an die Tür und fragt: "Eyh, was willst Du von uns?"
Der Migrant wiederholt: "Du mir bitte sagen, wie viele Nummern Du gemacht mit Licht?"
Erwin kocht: "Ich hau Dir gleich eine rein!"
Der junge Mann erwiedert: "Wenn Du mir nix sagen, wie viele Nummern Du gemacht mit Licht, dann kommen Männer, schneiden alles ab und Frau muss nehmen Kerze!"


Impressum + Kontakt

Fehlerhaften Link per SMS melden unter: » 0152 / 22189091«

© SHG- Lebensumwege Erfurt